Freiwillige Feuerwehr
Maria Wörth · Reifnitz
Notruf
 

Einsätze

Mittwoch, 16 August 2017

Taucheinsatz Vermisste Person am Wörthersee

Am 16.8.2017 gegen 16:30 Uhr wurde der Wasserdienst der Feuerwehr Reifnitz zu einer Suchaktion nach einer vermissten Schwimmerin in Pörtschach gerufen. Die Person wurde rasch gefunden, es kam aber leider jede Hilfe zu spät. Nach einer Stunde konnte das Boot Reifnitz wieder einsatzbereit gemeldet werden

Donnerstag, 10 August 2017

Technischer Einsatz Unwetter, Überschwemmung

Wieder zogen schwer Unwetter über Kärnten hinweg, diesesmal war auch die Gemeinde Maria Wörth betroffen. Gegen 00:21 Uhr wurde die Feuerwehr Reifnitz mittels Sirenen zu einem technischen Einsatz alarmiert. Auf Grund des Starkregens wurde ein Keller überflutet. Das KLFA Reifnitz rückte mit 7 Mann zum Einsatzort aus. Dort angekommen wurden mittels einer Tauchpumpe der Keller wieder von den Wassermassen befreit. Nach ca. 1 Stunde konnte wieder in da Rüsthaus eingerückt werden.

Freitag, 04 August 2017

Brandeinsatz Fahrzeugbrand am Pyramidenkogel

Mittels Sirene wurden heute gegen 10:12 Uhr die Feuerwehren Reifnitz und Keutschach zu einem Brandeinsatz auf den Pyramidenkogel gerufen. Laut Einsatzmeldung der LAWZ gab es eine starke Rauchentwicklung bei einem abgestellten PKW.

Mittwoch, 19 Juli 2017

Brandeinsatz Angehender Waldbrand in Keutschach

Wieder heulten die Sirenen in Reifnitz.  Um die Mittagszeit wurden die Feuerwehren Reifnitz, Keutschach, Schiefling und Techelweg zu einem beginnenden Waldbrand an der Südseite des Hafnersees gerufen.

Dienstag, 18 Juli 2017

Taucheinsatz Vermisste Schwimmerin am Wörthersee

20:21 Uhr Alarmstufe 2, Sirenenalarm für die Feuerwehren Reifnitz und Schiefling sowie Stille Alarmierung für die Bezirkswasserdienstgruppe Klagenfurt Land. Eine Schwimmerin wurde im Bereich Auen am Wörthersee, Gemeinde Schiefling vermisst. Bereits 2 Minuten nach der Alarmierung rückte ein 3 Mann Trupp mit dem  KRF-S Reifnitz nach Maria Wörth aus, wo das RTB Reifnitzstationiert ist. Das KLF-A Reifnitz fuhr die Einsatzstelle in Auen direkt an, wo die vermisste Person ins Wasser ging. Das RTB erreicht die Einsatzstelle nur wenige Minuten später.

Samstag, 15 Juli 2017

Technischer Einsatz Verkehrsunfall auf der L97 im Bereich Maria Wörth

Um 02:30 Uhr Heute Nacht heulten die Sirenen und beendete die Nachtruhe der Feuerwehrmänner in Reifnitz. Laut Einsatzmeldung der LAWZ war ein Fahrzeug im Bereich der Abfahrt in Maria Wörth von der Fahrbahn abgekommen. Umgehend rückte das KLFA Reifnitz und das TLFA-2000 Reifnitz zum Einsatzort aus. Dort angekommen wurde vom Einsatzleiter OBI Friedrich Scheucher festgestellt das ein Fahrzeug von der Straße abkam und die Person sich noch bewustlos im Fahrzeug befand.

Montag, 26 Juni 2017

Sonstige Kanalspülung in Maria Wörth

Angefordert durch die Gemeinde

Samstag, 10 Juni 2017

Taucheinsatz Vermisster Schwimmer am Keutschacher-See

Heute wurde die Feuerwehr Reifnitz erneut zu einer Suchaktion nach einem vermissten Schwimmer gerufen. Um 18:54 Uhr heulten die Sirenen in Keutschach und Reifnitz. Grund dafür war ein vermutlich abgängiger Schwimmer. Der Schwimmer war seit mehr als einer Stunde im Wasser und sein Bruder machte sich Sorgen weil er ihn nicht sah. Daraufhin setzte er die Rettungskette in Gang. Die Feuerwehr Reifnitz rückte unverzüglich mit dem allen drei Fahrzeugen zum Einsatzort aus.

Samstag, 03 Juni 2017

Taucheinsatz Vermisste Person am Wörthersee - Erweiterte Suche

Am zweiten Tag pünktlich um 06:00 begannen die Feuerwehrboote Pritschitz und Krumpendorf mit dem Verlegen der Grundleinen im Wasser und steckten einen Suchraster ab. Die eingetroffenen Taucher der Feuerwehren und Wasserrettung wurden instruiert und die Teameinteilungen festgelegt. Nach und nach wurden die Trupps durch die Boote an die Unfallstelle gebracht und begannen das abgesteckte Gebiet systematisch abzusuchen. Die Feuerwehr Reifnitz unter dem Kommando von OBI Friedrich Scheucher bzw. BI Bernd Haubitz übernahm die Gesamteinsatzleitung, BI Robert Koban von der FF Krumpendorf die Taucheinsatzleitung. Das Boot Reifnitz übernahm die Sicherung der Einsatzstelle, dass keine unbefugten Boote den Tauchbereich befahren. Um 08:05 Uhr konnte die vermisste Person aufgefunden werden und wurde dann durch einen Bergetrupp geborgen.

Insgesammt standen an beiden Tagen weit über 100 Frauen und Männer der verschiedenen Einsatzorganisatoren im Einsatz. Die Feuerwehr Reifnitz möchte sich bei allen Anwesenden für die gute Zusammenarbeit, Unterstützung und den reibungslosen Einsatz Ablauf bedanken.

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Webseite zu verbessern. Weitere Informationen